Unser Praxisausflug 2012: kein Tag für Warmduscher!

Gestern war es wieder soweit: der alljährliche Praxisausflug stand an.
Das Organisationskomitee hatte sich bereits vor längerer Zeit für eine geführte Jeep-Tour entschieden, aber in seinen Planungen wohl kaum die gestrigen Temperaturen um den Ge- frierpunkt einkalkuliert.
Also trafen wir uns alle ziemlich dick eingepackt und fuhren nach Güster (südlich von Mölln) zu „Borderline Tours“. Dort erwartete uns unser Führer Matthias zur Begrüßung und Fahrzeug- einweisung. Nachdem sich alle mit den russischen GAZ 69-Jeeps vertraut gemacht hatten, ging es mit den 50 Jahre alten, ehemaligen NVA-Fahrzeugen ins Gelände. Teilweise direkt an der ehemaligen innerdeutschen Grenze entlang fuhren wir bis nach Boizenburg, wo es einen tollen Blick über die Elbelandschaft und ein ziemlich frostiges Mittagspicknick gab. Von dort aus ging es wieder über Lauenburgischen Stock und Stein zurück nach Güster, wo wir gut durchgefroren und durchgeschüttelt gegen 16.00 Uhr ankamen.
Zum Lohn für die erlittenen Strapazen (siehe 3. Reihe, rechtes Bild) gab es anschließend in der Praxis ein Gläschen Sekt, und zum Abschluß gingen wir ins „Rajasthan“ indisch essen.

Es war ein sehr schöner Tag, den das ganze Praxisteam genossen hat, und ab Montag freuen wir uns wieder auf unsere Patienten!

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.