Altgoldspende erbringt fast 19.000 Euro für „Man Maya Med e.V.“

Vor wenigen Tagen erhielten wir Nachricht von der Firma Heraeus Kulzer über das Ergebnis unserer diesjährigen Altgoldspende (vergleiche ältere Beiträge hier unter „Aktuelles“). Nach Scheidung verblieben Edelmetalle im Wert von 18.858,67 €, und die komplette Summe ging direkt als Spende an „Man Maya Med e.V.„.

Dr. Andreas Settje, der Gründer von „Man Maya Med e.V.“, hat sich bereits bei uns gemeldet und sich für die „Hammer-Spende“ herzlich bedankt. Er fliegt am 08. Mai erneut für mehrere Wochen nach Nepal, um seine Kollegen vor Ort zu unterstützen und die Fortschritte der laufenden Hilfsprojekte zu überwachen. Unsere Spende wird, so Andreas, für die Fertig- stellung der Dorfschule in Lap (vergleiche „Aktuelles“ vom 29. April 2016) sowie den jetzt möglichen Bau sanitärer Anlagen verwendet. Und da die Groß-Spende ja wieder einmal von „seinen Zahnärzten“ kommt, möchte Andreas außerdem alle Kinder der Schule mit Mund- hygieneartikeln versorgen und für eine qualifizierte Unterweisung in Mundhygiene- maßnahmen sorgen. Dann kommt das Zahnputzkrokodil bald eben auch an den Himalaya …..

Andreas hat jetzt schon versprochen, uns nach seiner Rückkehr aus Nepal mit weiteren Einzelheiten und Photos zu versorgen. Wir werden also gern weiter berichten.

Vielen Dank allen Patienten, die uns und Dr. Settje durch ihre Bereitschaft zu einer Zahngoldspende solche Möglichkeiten bieten. Ein Dank gebührt an dieser Stelle aber auch einmal unseren tollen Helferinnen insbesondere in der OP-Assistenz, denen kein Patient entwischt, ohne höflich auf die Möglichkeit einer solchen Spende hingewiesen worden zu sein!

.2017.04.27