36. Ausstellung „Kunst in der Praxis“

Hanny Barth (Mai – August 2020)

 

Hanny Barth im AtelierVita

– Kunstfernstudium Darmstadt 1989 – 1992
– freischaffende Künstlerin & Kunsttherapeutin seit 2015
– anerkannte Künstlerin der zeitgen. Moderne bei WIKIARTICON
– Eröffnung von Galerie, Atelier & Malschule in Essen Januar 2017
– diverse Ausstellungen in Deutschland und der Schweiz seit 2011
– Kunstdozentin in diversen Projekten und Workshops seit 2011
– Kunsttherapeutische Begleitung in schwierigen Lebenssituationen
– nominiert für den Palm Art Award 2016 / 2018
– Acryl-/Ölmalerei und Objektkunst

„Kunst ohne Grenzen“ – ein ganz bewusst gewählter Titel

So wie die persönliche Wahrnehmung einer grenzenlosen Vielfalt
unterliegt, so unterschiedlich spiegelt sich dies in Hanny Barths
Bildern durch die Unterschiedlichkeit ihrer Stile und Techniken wieder.

„Leben heißt Wandel“

Ihre bildhaft dargestellten menschlichen Prozesse, Gedanken und Emotionen in Acryl und Öl ermöglichen den Austausch mit sich selbst, aber auch mit anderen Menschen.

„Kunst heißt aus dem Leben zu greifen“ – NORDGALERIE, die andere Malschule

Wenn die Gefühle „eigensinnig“ mit den Händen, mit Pinsel und Farben ausdrücken dürfen, sozusagen „kopflos“, dann kann Kunst entstehen. Dies bildet die Grundlage in der etwas „anderen Malschule“ von Hanny Barth, die sie im Januar 2017 in Essen mit großem Erfolg eröffnet hat. Kreativität und Individualität ohne Zeitdruck, die durch die persön- liche Begleitung der Künstlerin in kleinen Gruppen von max. 5 Teilnehmern möglich gemacht wird, findet bei Anfängern, Hobby- sowie Profikünstlern guten Zuspruch.

Hanny Barth über sich und ihre Arbeit:

„Der Ursprung meiner Werke liegt in der Wahrnehmung eigenen Erlebens, fokussiert auf einhergehende Gedanken und Emotionen. Meine überwiegend narrativen Bilder erzählen Geschichten vom großen und kleinen Leben. Mit Farben, Formen und Strukturen versuche ich den Betrachter dazu einzuladen, sich Lebenssituationen und Lebensfragen zu stellen, die teilweise tief in die eigene Mitte vordringen. Die Metamorphose ist für mich dabei die Basis für Assoziation und kreative Prozesse. Zum einen halte ich die Momente dieses Veränderungsprozesses malerisch fest und bemühe mich die jeweilige Stimmung mit ihren typischen Merkmalen einzufangen. Zum anderen führe ich diese künstlerisch weiter, ohne mich auf einen bestimmten Stil festlegen zu wollen.
Meine persönlichen Wandlungen und die damit eigenen Wahrnehmungen erfolgen im Raum meiner Zeit der zurückliegenden letzten 4 Jahren, denn nach mehr als einer 20-jährigen Schaffenspause, habe ich da meine Leidenschaft für die Malerei neu entdeckt! Leben und Tod sind dabei in diesen Erlebensprozess mit eingebunden. Somit werden alle eingesetzten Techniken, Formen und Farben zu einer malerischen Geschichte verdichtet, die der Betrachter assoziativ fortsetzen kann. Dabei liebe ich die Freiheit und Experimen- tierfreude im Tun, bin aber auch gleichermaßen immer neu fasziniert über die schier unerschöpflichen Möglichkeiten der Kreativität. Teilweise basieren die Bilder auf eigenen lyrischen Texten oder sind Vorlagen für neue Wortbilder.
Seit 2016 lebe ich in der Selbstständigkeit als freischaffende Künstlerin und Kunst- therapeutin, betreibe in Essen/Dellwig ein Galerieatelier mit wechselnden Ausstellungen sowie „die etwas andere Malschule“. Das weitreichende Angebot regionaler und überregionaler sowie individueller Kurse und themenbezogener Workshops in der Malerei und Objektkunst ist gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene möglich. Mit Hilfe kunsttherapeutischer Ansätze und Methoden begleite ich ebenso Menschen in schwier- igen Lebenssituationen, arbeite mit trauernden Menschen und Menschen, die sich im Sterbeprozess befinden. Dabei ist erfahrungsgemäß die Malerei ein kostbares Mittel des persönlichen Ausdrucks und offeriert oftmals ganz neue Aspekte und Lösungsansätze.“

Website der Künstlerin:

www.nordgalerie.com

 

Die folgenden Bilder sind im Rahmen der Ausstellung Hanny Barths in unserer Praxis zu sehen (Vorschaubilder zum Vergrößern bitte anklicken):

Rapsodie in Rot, 75x100 cm auf 3DStadt der Engel, 140x100 cmOstfriesischer Bodden, 80x100 cm, Öl.
Rapsodie in grün, 75x100 cm auf 3DMensch und Natur, 100x100 cm, ÖlRapsodie in Blau, 75x100 cm auf 3D.
Flirt der Elemente, 85x85 cm, Acryl, 2017Frühling, 80x60 cm, ÖlFisch ganz frisch, 120x80 cm, Öl.
Feierabend, 140x80 cm, aktuellDen Dingen ihren Lauf geben, 80x80 cm, ÖlDem Himmel so nah, 100x100 cm.
Alte Heimat, 110x80 cm, Öl.
.
.
.
.
.